Montag, 27. Juni 2011

Ägypten Reise – an einer Nil Kreuzfahrt teilnehmen

Sie ist vor allem beliebt bei Kulturinteressierten als auch bei Geschichtsliebhabern – die Nil Kreuzfahrt. Und das nicht ohne Grund, denn während einer Nil Kreuzfahrt besichtigen die Reisenden fast alle wichtigen Baudenkmäler, welche die Pharaonen einst errichten ließen – das Ambiente Altägyptens wird somit regelrecht spürbar. Dass die kulturell wertvollen Bauten hauptsächlich in Ufernähe zu finden sind, liegt am fruchtbaren Boden des Niltals, welches den Altägyptern als Lebensraum diente. Doch auch heute noch sind, bis auf einige Oasen, nur die schmalen Gebiete entlang des Nils sowie die Gegenden an den Küsten von fruchtbarem Boden geprägt.


Nil Kreuzfahrt – Kultur erleben, Geschichte spüren, entspannt reisen


Da eine Nil Kreuzfahrt bis zu einer Woche andauern kann, besichtigen Sie nicht nur die altägyptische Baukunst, sondern haben auch die Möglichkeit, vom Schiff aus das Treiben und Handeln der einheimischen Bevölkerung am Ufer des Nils zu beobachten. Eine Nil Kreuzfahrt bietet Ihnen neben dem Gewinnen neuer Sinneseindrücke aber auch ein vollkommen entspanntes Reisen – schließlich befinden Sie sich während dieser Ägypten Reise vier Tage oder gar eine Woche auf dem insgesamt 6.671 Kilometer langen Fluss. Ihre Erholung kommt bei einer Nil Kreuzfahrt also nicht zu kurz.

Vorbei an Städten mit prachtvollen Bauwerken - Eine Nil Kreuzfahrt ist eine Erlebnistour

Bildquellenangabe: Dieter Schütz/pixelio.de
Philae-Tempel in Assuan
Wenn Sie an einer Nil Kreuzfahrt teilnehmen, offenbaren sich Ihnen Städte, die prachtvolle Bauwerke beherbergen. So kommen Sie beispielsweise an Esna vorbei, wo sich der Chnum-Tempel befindet, den einst Napoleon ausgraben ließ, weil er von Schlamm umschlossen war. Heute befindet sich das Bauwerk in einer neun Meter tiefen Kuhle. Auch an Edfu werden Sie während der Nil Kreuzfahrt vorbeifahren – nahe dieses wichtigen Handelszentrums steht der aus Sandstein bestehende Horus-Tempel. Jenes bedeutende Denkmal aus dem Alten Ägypten ist nahezu komplett erhalten, was daran liegt, dass es für eine sehr lange Zeit von einer Sandschicht bedeckt war – die Witterung konnte dem Tempel, dessen Bau aufgrund einiger Unterbrechungen 200 Jahre in Anspruch nahm, folglich nichts anhaben.

Eine Nil Kreuzfahrt wäre nur halb so schön, wenn sie nicht auch Abu Simbel berücksichtigt. Hier nämlich errichtete Ramses II. einst zwei Tempel, die er direkt in den Fels hauen ließ. Ramses der Große wollte mit dieser Tempelanlage vor allem die Überlegenheit Altägyptens über Nubien zum Ausdruck bringen. Interessant ist aber auch, dass beide Felstempel zwischen 1964 und 1968 in mehrere tausend Blöcke geschnitten und weiter im Landesinneren wieder aufgebaut werden mussten. Diese aufwendige Unternehmung war dringend notwendig, da die imposanten Bauwerke andernfalls in den Fluten des Nassersees versunken wären.

 Wichtige Stationen, die Sie während der Nil Kreuzfahrt begegnen:

Felstempel Abu Simbel
  • Kairo
  • Gizeh
  • Sakkara
  • Abydos
  • Dendera
  • Luxor
  • Theben
  • Esna
  • Edfu
  • Kom Ombo
  • Assuan
  • Abu Simbel

    Bildquellenangabe: Dieter Schütz/pixelio.de
     

    Der Nil – Lebensader Altägyptens

    Interessant ist eine Nil Kreuzfahrt auch deshalb, weil der Fluss, auf dem man unterwegs ist, vor allem im Alten Ägypten eine äußerst wichtige Rolle spielte. Zunächst muss man wissen, dass die Sahara nicht immer trocken war – vor sehr langer Zeit herrschte hier noch ein Klima, welches viel Regen mit sich brachte. Doch dann kam es zu klimatischen Veränderungen – Ägypten wurde trockener, weshalb damalige Nomaden gezwungen waren, im Niltal sesshaft zu werden. Nur hier war es möglich, Ackerbau zu betreiben, weil die Lebensader Altägyptens den dafür notwendigen fruchtbaren Schlamm ablagerte. Und mit dem Betreiben des Ackerbaus begann dann die Geschichte Ägyptens sowie seiner Kultur. Sie als Reisender können daran teilhaben, ein Stück Historie mitzuerleben – nämlich während einer ereignisreichen Nil Kreuzfahrt.

    Weitere Reiseziele:
    Dubai erkunden - im modernen Emirat Urlaub machen
    Reisen ins Baltikum - ideal für Kulturliebhaber

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen